AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Veranstaltungen und Hotelzimmer

 

Gültigkeit / Vertragsabschluss

Der Vertrag kommt durch die schriftliche Zusage der buchenden Person zustande. Meldet der buchende Gast weitere Gäste an, so haftet er für den gesamten sich aus der Reservation ergebenden Rechnungsbetrag.

Leistungen

Die konkreten Leistungen des Hotels richten sich nach der Reservationsbestätigung. Wünscht der Gast Leis­tungen, die nicht vom Hotel erbracht werden, so handelt das Hotel lediglich als Vermittler. Diese Leistungen werden separat verrechnet.

Zimmerbezug und -rückgabe

Reservierte Hotelzimmer stehen dem Gast nur während der im Vertrag vereinbarten Zeit zur Verfügung. Eine andere Nutzungsdauer bedarf der Einwilligung des Hotel Kettenbrücke. Reservierte Zimmer stehen dem Gast während der vereinbarten Zeit von frühestens 15.00 am Anreisetag bis 11.00 Uhr am Abreisetag zur ausschliesslichen Nutzung zur Verfügung. Sofern nicht ausdrücklich eine spätere Ankunftszeit vereinbart oder eine Zahlungsgarantie des Auftraggebers geleistet wurde, hat das Hotel Kettenbrücke das Recht, das gebuchte Zimmer nach 18.00 Uhr anderweitig zu vergeben, ohne dass der Gast hieraus Ersatzansprüche herleiten kann. Der Gast hat keinen Anspruch auf ein bestimmtes Zimmer, vorbehältlich einer anderen Abmachung.

Garantierte Zimmer: Auf ausdrücklichen Wunsch hin, halten wir für einen Gast ein reserviertes Zimmer bis 12.00 Uhr des dem Ankunftstag folgenden Tages frei. Damit wir das Zimmer garantieren können, benötigen wir eine Kreditkartennummer. Im Fall eines No-show verrechnen wir über die Kreditkarte eine Übernachtung zuzüglich Gebühren. Das Zimmer kann bis 12.00 Uhr am Ankunftstag spesenfrei annulliert werden.

Nutzungsdauer

Reservierte Seminar- / Veranstaltungsräume stehen dem Gast nur während der im Vertrag vereinbarten Zeit zur Verfügung. Eine andere Nutzungsdauer bedarf der Einwilligung des Hotels Kettenbrücke.

Teilnehmerzahl

Der Besteller verpflichtet sich, dem Hotel Kettenbrücke die endgültige Teilnehmerzahl möglichst frühzeitig, spätestens aber 3 Werktage vor dem Veranstaltungs­termin mitzuteilen. Dieses Datum wird als Grundlage für die Verrechnung genommen.

Annullierungsbedingungen Hotelzimmer

Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, sind folgende Annullationskosten zu bezahlen:

Bis zu einer Aufenthaltsdauer von 3 Nächten ist eine Annullation bis am Anreisetag (12.00 Uhr) kostenfrei möglich. Für eine verspätete Annullation /No-Show wird der Preis aller gebuchten Leistungen (Übernachtungspreis + Taxen) verrechnet. Bei einem Aufenthalt von mehr als 3 Nächten oder mehr als 5 Zimmern gelten folgende Annullationsbedingungen:

  • Bis 1 Monate vor Ankunft: Keine Annullationskosten
  • Bis 14 Tage vor Ankunft: 50% des Arrangementpreises. Max. 10% der Zimmer kostenlos annullierbar.
  • Weniger als 14 Tage vor Ankunft: 100% des Arrangementpreises. Max. 5% der Zimmer kostenlos annullierbar.

Massgebend für die Berechnung ist das schriftliche Eintreffen der Annullation im Hotel.

Änderungen der Annullierungsbedingungen während Messezeiten sowie starker Hotelbelegung bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Annullationsbedingungen Veranstaltungen

Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, sind folgende Annullationskosten zu bezahlen:

·     Die Veranstaltung kann bis 60 Tage vor der Anreise kostenlos storniert werden.

·     Bei einer Stornierung im Zeitraum von 59 - 30 Tage vor Anreise wird 50% der bestätigten Kosten verrechnet.

·     Bei einer Stornierung im Zeitraum von 29 - 8 Tage vor Anreise wird 80% der bestätigten Kosten verrechnet.

·     Bei einer Stornierung im Zeitraum von 8-0 Tage vor Anreise wird 100% der bestätigten Kosten verrechnet.

Wurde bei Bankettveranstaltungen noch keine Leistung definiert, so wird von einem Basisbetrag von CHF 80.00 pro Person ausgegangen.

Massgebend für die Berechnung ist das schriftliche Ein­treffen der Annullation beim Hotel. Wird ein Anlass verschoben, ist eine nachträgliche Annullation nicht mehr möglich. Bei Nichterscheinen werden die vertraglich vereinbarten Preise in Rechnung gestellt.

Preise und Zahlungspflicht

Die Preise ergeben sich aus der Bestätigung resp.  der Preisliste. Das Hotel Kettenbrücke ist berechtigt, im Umfang der Reservation ganz oder teilweise  Anzahlung zu verlangen.

Die Anzahlung wird an den geschuldeten Hotelpreis resp. allfällige Annullationskosten angerechnet. Das Hotel kann anstelle einer Anzahlung auch eine Kreditkartengarantie verlangen. Die Anzahlung ist innert 10 Tagen oder innerhalt der Vereinbarten Zahlungsfrist nach Erhalt der Bestätigung zu bezahlen. Erfolgt die Anzahlung nicht fristgerecht, kann das Hotel Kettenbrücke nach erfolglosem Verstreichen einer Nachfrist von 3 Tagen den Vertrag auflösen und die unter Ziff. 5 genannten Annullationskosten verlangen.

Der Gast verpflichtet sich, Rechnungen des Hotel Kettenbrücke vor Abreise bzw. innert 20 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu begleichen. Sollte unsere Rechnung nach 30 Tagen noch nicht beglichen sein, wird ein Verzugszins von 5% verrechnet. Das Hotel Kettenbrücke akzeptiert Zahlungen in Schweizer Franken, Euro oder mit einer akzeptierten Kreditkarte (Mastercard, Visa, Maestro/ EC).

Preisänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Extraleistungen

Die Preisangaben des Hotel Kettenbrücke für Extra­leistungen und Mieten von Infrastruktur können aus der Seminar- bez. Bankettdokumentation entnommen werden. Der Ver­anstalter von Seminaren verpflichtet sich alle Speisen und Getränke die im Hotel oder auf dessen Gelände konsumiert werden vom Hotel Kettenbrücke zu be­ziehen.

Fundgegenstände

Fundgegenstände werden nur auf Anfrage, Risiko und Kosten des Gastes nachgesandt. Andernfalls werden die Sachen nach Ablauf einer 3-monatigen Aufbewahrungsfrist entsorgt.

Euro / Fremdwährungen

Die Umrechnung in Euro erfolgt zum Tageskurs zuzüglich 0.03 Rappen Bearbeitungspauschale.

Haftung des Hotels

Das Hotel Kettenbrücke haftet für die eingebrachten Sachen der Gäste gemäss den gesetzlichen Bestimmungen. Für leichtes Verschulden wird nicht gehaftet. Sollte der Gast zu Schaden kommen oder mit den Leistungen des Hotels nicht zufrieden sein, so hat er dies dem Hotel Kettenbrücke unverzüglich zu melden, andernfalls kann er keine Rechte mehr geltend machen. Sämtliche Forderungen gegenüber dem Hotel verjähren innert 6 Monaten nach Vertragsende, sofern die zwingenden gesetzlichen Bestimmungen nicht längere Fristen vorsehen.

Haftung des Gastes

Der Kunde haftet gegenüber dem Hotel Kettenbrücke für alle Beschädigungen und Verluste, die durch ihn bzw. seine Gäste oder Teilnehmer verursacht werden, ohne dass das Hotel Kettenbrücke dem Kunden ein Verschulden nachweisen muss.

Gerichtsstand

Als ausschliesslichen Gerichtsstand vereinbaren die Parteien den Bezirk Aarau. Es gilt ausschliesslich Schweizer Recht.

Aarau, 12. Oktober 2015