Im Laufe der Zeit

Die Geschichte der Kettenbrücke ist lang, spannend, abenteuerlich und ein wichtiger Teil der Stadt Aarau. Viele Menschen gingen die letzten fast 200 Jahre in der Kettenbrücke ein und aus. Wir möchten die historischen Erlebnisse hier und auf unserer Facebookseite zusammentragen, um diese mit allen teilen zu können.

Falls auch Sie, Ihre Eltern, Grosseltern, Verwandten oder Bekannten einen hier noch fehlenden Teil dazu beitragen können, melden Sie sich bitte bei uns.
  • 1830 Neubau des Zollhauses bleibt wegen Geldmangels unvollendet.
  • 1838 Verkauf durch die Stadt an Hauptmann Hagnauer, um eine neue Brücke zu finanzieren. Dank Tavernenrecht wird durch ihn die Gaststätte „Zu den drei Sternen“ errichtet.
  • 1840 dank solideren Aareübergang wird das Haus „Zur neuen Brücke“ umbenannt.
  • 1850 Bau der Kettenbrücke über die Aare und def. Name “Kettenbrücke” durch Samuel Geissberger.
  • 1860 Samuel Fricker errichtet eine Badeanstalt. mit kantonalem Recht für eine "Badwirtschaft mit Speisewirtschaft", nach seinem Tod führt seine Frau den Betrieb bis 1863 alleine weiter
  • 1863 Bierbrauer Thomoas Fischer erwirbt die Liegenschaft und betreibt in den 1860er-Jahren eine Brauerei, gleichzeitig jahrelanges Depot der Actienbrauerei Basel.
  • 1893 Verkauf an Georg Auer-Vetter, mehrere Patentwechsel folgen, ab 1917 führt Wittwe Sophie Schilling-Döbeli den Betrieb
  • 1910 Umnutzung zum Hotel: südlicher Anbau mit Saal und Theaterbühne.
  • 1916 Erweiterung Nordhaus mit Sockelvorbau und Terrasse. Tanzsaal, Waschküche, Heuboden mit Stall, Wein-und Eiskeller, Spedition und eine Spülerei um- und eingebaut.
  • 1920 Ära Frey beginnt, anfänglich Metzger Emil Frey, nach seinem Tod wirtet Witwe Sophie Frey-Zimmermann.
  • Ab 1943: 2. Generation Sohn Emil und seine Frau Mina Frey Zimmerli.
  • Ab 1960 - 1982 führt Mina Frey als Witwe die Kettenbrücke, welche sich zum gesellschaftlichen und gastlichen Zentrum Aaraus entwickelt. Es wurden alle gerne gesehen, neben den Hotelgästen kehrten auch die Pontoniere, Senioren, Militaristen, Pfarrherren, die Herren und ihre Familie uvm. mehr ein. Im Saal gab es Konzerte, Filmvorführungen und Theaterabende. Es war immer etwas los.
  • 1982 Pacht durch Peter Mondelli
  • 1984 Verkauf der Liegenschaft an Bauunternehmen Zubler AG und Gipser Rolf Wernli.
  • 90er Pläne ein Casino zu eröffnen aufgegeben.
  • 2000 Disco „Kettenbrücke Aarau“ bekannt als KBA und „Opium Lounge“ ziehen Partygänger aus dem ganzen Mittelland an.
  • 2009 Badener Investor Werner Eglin und Architekt Stefan Wetzel kaufen das Objekt Kettenbrücke und das angrenzende Hammerareal.
  • Oktober 2013 Schliessung des KBA’s und des Opium’s.
  • Herbst 2014 Baustart des 4* Hotel Kettenbrücke.
  • Eröffnung am 29. März 2016 mit 27 Zimmern, 4 Seminar- und Banketträume, Restaurant, Wintergarten, Dachterrasse und dem Les Amis.Club im Gewölbekeller.
  • November 2017 erstes Fondue Chalet in Aarau auf der Dachterrasse des Hotel Kettenbrücke.

Die Geschichte schreiben wir alle jeden Tag weiter und sind gespannt was noch alles kommt ...
Zimmer
Angebote
Restaurant
Meetings
Bankette
Memberclub Les Amis
Gutscheine
Kontakt
Über uns Team Karriere Geschichte Qualität Partner
Media
DE _ EN
BUCHEN SIE JETZT
Besuchen Sie auch unsere weiteren Hotels und Restaurants

MEHR